Mensch und Computer 2015Eine neue Veröffentlichung im Zusammenhang mit der Teilnahme am Workshop Smart Factories: Mitarbeiter-zentrierte Informationssysteme für die Zusammenarbeit der Zukunft im Rahmen der Tagung Mensch und Computer 2015 im September 2015 in Stuttgart:

Unternehmen, die über eine hohe Wertschöpfungstiefe im Wettbewerb erfolgreich sind („Wertschöpfungschampions“), müssen sie ein breiteres Set von Kompetenzen beherrschen als weniger integrierte Betriebe. Ein zentraler Erfolgsfaktor hierfür ist das Überblicks- und Integrationswissen erfahrener Beschäftigter, das aber im Zuge des demographischen Wandels zusehends zu erodieren beginnt. Im Projekt ChampNet soll daher ein spezifisches Konzept für die Kompetenzvernetzung und Personalentwicklung und ein dazu geeignetes Systeme einer sozialen Medienumgebung entwickelt werden, das es Wertschöpfungschampions ermöglicht, die für sie zentralen Integrations- und Netzwerkkompetenzen zu identifizieren und bei einer breiten Gruppe von Beschäftigen zu verankern. Dieses soll durch attraktive Inhalte und einfache Zugänge hohe Anwendungsanreize zur Bereitstellung und Teilung individueller Kernkompetenzen gewährleisten und so Nutzungsbarrieren bei jüngeren und älteren Beschäftigten minimieren. Die Lösungen werden iterativ erprobt und umfassend evaluiert.

Und hier der Link zur Veröffentlichung

Referenzieren als: Steffen Kinkel, Ralph Lichtner, Brita Schemmann, Andreas P. Schmidt, Sebastian Behrendt, Michael Koch, Christine Kunzmann, Alexander Richter: Kompetenzvernetzung für Wertschöpfungschampions. Proc. Workshop Smart Factories: Mitarbeiter-zentrierte Informationssysteme für die Zusammenarbeit der Zukunft, Workshopband Mensch und Computer 2015, Oldenbourg Verlag, 2015.

Workshopbeitrag: Kompetenzvernetzung für Wertschöpfungschampions

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.